Rentenberater und Rentenberatung

Welche Dienstleistungen werden von einem Rentenberater angeboten?

Das Rentenrecht ist eine ebenso umfangreich wie komplizierte Materie.
Aus diesem Grunde ist die rentenrechtliche Beratung  von Dritten gegen Vergütung seitens des Gesetzgebers ausschließlich Rechtsanwälten und Rentenberatern erlaubt.

Nur sehr wenige Kanzleien in Deutschland bieten eine rentenrechtliche Beratung inklusive der dazu erforderlichen Berechnungen an.

Die Berufsbezeichnung Rentenberater ist gesetzlich geschützt und steht in Schleswig-Holstein unter dem Zulassungsvorbehalt durch die Präsidentin des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts. Der Beruf des Rentenberaters ist nicht mit der ehrenamtlichen Tätigkeit des sogenannten Versichertenältesten bzw. Versicherten-beraterinnen und Versichertenberater zu verwechseln, denn diese sind nicht unabhängig, sondern  für die Rentenversicherungsträger tätig!

Würden Sie sich im Hinblick auf Ihre Steuererklärung  von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter des Finanzamtes beraten lassen?

So wie man bei steuerrechtlichen Fragen einen Steuerberater hinzuzieht,  kann ich Ihnen in allen rentenrechtlichen Fragen wertvolle Dienste leisten.

Das Tätigkeitsfeld des Rentenberaters umfasst alle sozialrechtlichen Sachgebiete, die einen Bezug zu rentenrechtlichen Fragen aufweisen. Dazu gehören neben dem Bereich der gesetzlichen Rentenversicherung insbesondere auch die gesetzliche Unfallver-sicherung, Ansprüche auf eine Rente wegen einer Berufskrankheit,  die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung sowie das soziale Entschädigungs- und Schwerbe-hindertenrecht.

Sofern Sie sich beispielsweise über einen umgangssprachlich als Frühverrentung bezeichneten Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand Gedanken gemacht haben, da Sie sich eventuell aus gesundheitlichen Gründen den Belastungen an Ihrem Arbeitsplatz nicht mehr gewachsen fühlen, berate ich Sie bzgl. der Erwerbsminderungs- bzw. der Erwerbsunfähigkeitsrente. Hierbei findet eine sehr enge Zusammenarbeit mit Ärzten der verschiedensten Fachrichtungen und ggf. psychologischen Psycho-therapeuten statt. Sie werden von mir durch das komplette Verfahren von der Antragsstellung bis erforderlichenfalls hin zum Landessozialgericht kompetent begleitet und vertreten.

Auch die betriebliche Altersversorgung (bAV), die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes (VBL) und die berufsständische Versorgung der verkammerten Berufe  sowie der Versorgungsausgleich gehören zu meinen Kerntätigkeiten als  Rentenberater.

Seit 2009 gibt es neue Regelungen für die Berechnung des Versorgungsausgleichs nach der Ehescheidung. Wußten Sie, dass diese Regeln auch gelten, wenn die Ehe vor 2009 geschieden wurde? Nach dem neuen Recht des Versorgungsausgleichs teilt das Familiengericht alle Rentenansprüche der ehemaligen Partner zur Hälfte. Die Folge hiervon ist, dass der ehemaligen Ehefrau zumeist mehr Rente zusteht, als sie zurzeit monatlich erhält. Eine Neuberechnung des Versorgungsausgleichs können Sie als Betroffener nachträglich einfordern. Die neue Rente berechnet sich dann ab dem Zeitpunkt der Antragstellung. Hierzu sollten Sie mich als Rentenberater zurate ziehen, damit ich die Rente vorab berechnen kann. Hierdurch umgehen Sie die aufwendige Mühe einer womöglichen unnützen Neuberechnung oder sogar die Gefahr einer Rentenkürzung.

Ebenfalls berate ich Unternehmen und Einzelperson zu allen Fragen des sogenannten Statusfeststellungsverfahrens. Eine nachträgliche Veranlagung durch die Sozialver-sicherungsträger kann für Sie als Selbständiger oder für Ihr Unternehmen existenz-vernichtende Nachforderungen  bedeuten.

Auch hier gilt wie so oft im Leben:
Lassen Sie sich rechtzeitig fachkundig beraten!

Dies ist immer preisgünstiger als spätere Nachforderungen der Deutschen Renten-versicherung.

Bei der Aufstellung von Sozialplänen im Zuge der Freisetzung von Mitarbeitern sowie bei der Gestaltung von Vorruhestandsregelungen ist die Hinzuziehung eines Renten-beraters für alle Beteiligten erstrebenswert und sinnvoll.

Als freiberuflicher Rentenberater bin ich nur gegenüber meinen Mandanten verpflichtet und berate ausschließlich in deren Interesse, vollkommen frei von möglichen Behörden-interessen! Meine Mandanten vertrete ich außergerichtlich gegenüber den zuständigen Behörden sowie gerichtlich vor allen Sozial- und Landessozialgerichten in Deutschland.

In Ihrem Auftrag erstelle ich rentenrechtliche Gutachten und berechne für Sie Nachzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung. Ob dies in Ihrem Einzelfall sinnvoll ist, ermittel ich im Gespräch mit Ihnen und erarbeite für Sie auf Wunsch eine individuelle Altersvorsorge.

Beachten Sie hierbei bitte, dass keinerlei Versicherungsvermittlung meinerseits erfolgt!

Als Rentenberater bin ich ein unabhängiges Organ der Rechtspflege und meine Tätigkeit ist im Rahmen der Zulassung vergleichbar mit der eines Steuerberaters!

Wenn Sie sich von mir beraten lassen, geht es um Ihre privatesten Anliegen und Interessen, denn ich berate Sie in einem Bereich, der Ihre gesamte Erwerbsbiografie widerspiegelt.  Daher können Sie sich absolut sicher sein, dass alles was sie mir anvertrauen, auch vertraulich bleibt! Als Rentenberater gilt auch das Sozialgeheimnis gem. § 36 SGB I, wenn ich beispielsweise Ihre Verwaltungsakte bei der Deutschen Rentenversicherung einsehe. Zudem muss ich als Rentenberater gegenüber der Aufsichtsbehörde eine Vermögensschadens-haftpflichtversicherung nachweisen.

Meine Vergütung erfolgt nach den Regelungen des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG).

Für Ihr Anliegen nehme ich mir Zeit und höre Ihnen zu!