Lohnt sich eine Beratung für mich?

Wenn Sie mir ein Mandat anvertrauen, ist dies natürlich mit Kosten verbunden. Wie hoch diese sind, teile ich Ihnen im ersten Beratungsgespräch anhand des mir von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts sowie Ihres angestrebten Ziels mit. Viele Fragen meiner Mandantinnen und Mandanten können bereits in einer sogenannten Erstberatung geklärt werden.

Ein falsch gesetztes Kreuzchen in Ihrem Rentenantrag kann erhebliche finanzielle Auswirkungen auf Ihre Rente haben.

Erhebliche finanzielle Rückzahlungsforderungen des Rentenversicherungsträgers können auf Sie zukommen, wenn Sie eine Rente beziehen und beispielsweise eine Solarstrom-anlage betreiben oder aber Sie nicht wissen, wie viel Sie zu Ihrer Rente hinzuverdienen dürfen.

Im Hinblick auf eine Rentenbescheidsprüfung ist es sehr gut möglich, dass im Rahmen der Überprüfung meinerseits festgestellt wird, dass Ihre bisherige Rente zu gering ausfällt und Sie deshalb sowohl eine Nachzahlung als auch künftig eine höhere Rente erhalten werden. Sofern alle Fristen beachtet werden und eine Nachzahlung in Bertracht kommt, erhalten Sie diese für die vergangenen vier Jahre. Eine Garantie, dass Ihre Rente nach einer Prüfung monatlich um beispielsweise € 60,00 höher ausfällt, kann ich Ihnen seriöserweise im Vorhinein nicht geben. Erst im vergangenen Jahr war in den Medien zu erfahren, dass das Bundesversicherungsamt (BVA) feststellte, dass eine Vielzahl an Renten falsch berechnet wurde. Das Nachsehen hatten die Rentnerinnen und Rentner, indem sie zu niedrige Renten erhielten. Bisher sind jedoch nur die beiden bundesweiten Rententräger überprüft worden. Für die vierzehn anderen regionalen Rentenver-sicherungsträger ist das BVA nicht zuständig. Bei diesen laufen die Prüfungen auf mögliche Falschberechnungen noch bzw. haben noch gar nicht begonnen. Beachtenswert ist dabei, dass diese Rententräger für mehr als die Hälfte der Renten in Deutschland zuständig sind.

Bezüglich der Wahl des günstigsten Startzeitpunkts der Altersrente ist oft viel Geld zu verdienen. Wer beispielsweise in naher Zukunft den frühestmöglichen Rentenbeginn anstrebt, sollte womöglich vom finanziellen Gesichtspunkt her sinnvollerweise einige Monate warten. Denn durch die Besonderheiten des Rentenrechts kann sich die Rente von einem zum anderen Monat deutlich erhöhen. Ebenso kann ein späterer Rentenbeginn trotz zusätzlicher Rentenversicherungsbeiträge unerwartet zu einer niedrigeren Rente führen. Durch eine falsche Entscheidung bleibt die Rente für den gesamten Ruhestand niedriger, da ein späterer Wechsel in eine andere Altersrente nicht möglich ist.

Guter Rat ist nicht teuer, sondern wertvoll!